Lounge


Fr 29.10. – So 31.10.2010



Die Shift Talks ermöglichen das Gespräch und die Begegnung mit an Shift vertretenen KünstlerInnen und Gästen.

 



Freitag, 29. Oktober 2010

Gijs Gieskes

Fr 15.30 h
Austellungshalle


Gijs Gieskes demonstriert in der Ausstellung seine audiovisuellen Maschinen.



Medienkunstförderung am Ende?!

Fr 16.30 h
Lounge
Sprache: deutsch

Diskussionsrunde mit:
Marianne Burki, Leiterin Abteilung visuelle Künste Pro Helvetia
Aurelia Müller, sitemapping, Bundesamt für Kultur
Barbara Basting, Journalistin
Dominik Landwehr, Migros Kulturprozent
Moderation: Eric Facon, Redaktor DRS4

Im Rahmen des neuen Kulturgesetzes ist vorgesehen, u.a. die Medienkunstförderung auslaufen zu lassen. Bis zum 24. November läuft eine Anhörung zum Kulturgesetz, in deren Rahmen es möglich ist, sich zu Wort zu melden. Förderer, Politiker und Szenekenner äussern sich zu den geplanten Änderungen. Diskutiert werden soll insbesondere, wie sich Künstler und Akteure der Medienkunst produktiv in die Debatte einbringen können.



Migros-Kulturprozent Teil 1


Präsentation der DVD „Digitale Kultur und Medienkunst aus der Schweiz – Edition 2010“



Fr 18.00 h

Lounge
Sprache: deutsch

Das Migros-Kulturprozent zeigt Portraits von vier Schweizer Medienkünstlern: Alexandre Joly mit seinem Wald aus vibrierenden Tannen, Anna Kanai und Tian Lutz vom Kollektiv PUBLICLAB mit ihrer interaktiven Boxmaschine, Marc Dusseiller und seine experimentelle Umgebung für Biowissenschaften und Mikroelektronik sowie Ulrich Fischers interaktiven Videospaziergang. Diese Künstler erhielten im Jahr 2009 einen Werkbeitrag für Digitale Kultur des Migros-Kulturprozents.
Die Publikation „Digitale Kultur und Medienkunst aus der Schweiz – Edition 2010“ enthält insgesamt zwei DVD sowie über 100 Seiten Text und Bilder zu den geförderten Projekten zwischen 2007 und 2009. Sie ist dreisprachig (e/d/f), erschien im Christoph Merian Verlag Basel und kostet 32 Franken/19 Euro.



Migros-Kulturprozent Teil 2


Bekanntgabe der Werkbeiträge „Digitale Kultur 2010“ des Migros-Kulturprozents



Fr 19.00 h
Lounge
Sprache: deutsch

Das Migros-Kulturprozent vergibt im Rahmen des Shift Festivals zum vierten Mal Werkbeiträge für Produktionen der Digitalen Kultur. Diese Fördermassnahme ergänzt die seit 1998 bestehenden Aktivitäten auf diesem Gebiet.
Laudatio von Prof. Dr. Verena Kuni, Frankfurt a. M., Mitglied der Jury
Preisvergabe durch Dominik Landwehr, Leiter Abteilung Pop und Neue Medien, Direktion Kultur und Soziales; Migros-Genossenschafts-Bund; Präsentation der Gewinnerprojekte in Anwesenheit der Künstler.

Mit anschliessendem Apéro



Samstag, 30. Oktober 2010



Manuel Schmalstieg



Sa 13.30 h
Lounge


Künstlergespräch mit Manuel Schmalstieg, dessen Arbeit „Low-Rez Stories / Solaris (1972-2010)“ in der Ausstellung zu sehen ist.



Medienkunst in Finnland



Pipsa Asiala, Media Lab, Aalto Universität, Helsinki
Päivi Meros, Cartes Centre of Art and Technology, Espoo

Sa 14.00 h
Lounge

Shift freut sich, dieses Jahr mit zwei finnischen Institutionen zusammenarbeiten zu können.

So nimmt das Media Lab Helsinki dieses Jahr als erste Gastschule aus dem Ausland an unserer Studierendenausstellung Shift in Progress teil. Pipsa Asiala vom Media Lab der Aalto Universität in Helsinki stellt Finnlands Schulen und Talentschmieden im Bereich Medienkunst vor.

Als zweite finnische Institution ist das Cartes Centre of Art and Technology Espoo zu Gast, das von der 1989 gegründeten Stiftung für Kunst und Technologie geführt wird. Seit vier Jahren führt das Cartes Centre auch ein Festival durch, das Cartes Flux Festival of New Media Art, das dieses Jahr vom 13. bis 24. Oktober stattfindet. Päivi Meros, Direktorin des Cartes Centre of Art and Technology Espoo, stellt ihre Institution und ihr Programm vor.



Gijs Gieskes

Sa 15.00 h
Austellung
shalle

Gijs Gieskes demonstriert in der Ausstellung seine audiovisuellen Maschinen.



Julius von Bismarck



Sa 15.00 h
Lounge

Künstlergespräch mit Julius von Bismarck, dessen Arbeit „The Space Beyond Me“ in der Ausstellung zu sehen ist.



Paul B. Davis



Sa 15.30 h
Lounge

Künstlergespräch mit Paul B. Davis, dessen Nintendo-Hack ohne Titel und das Video „Mother of all Demos“ in der Ausstellung zu sehen sind.



Niklas Roy



Sa 16.00 h
Lounge

Künstlergespräch mit Niklas Roy, dessen Arbeit „Grafikdemo“ in der Ausstellung zu sehen ist.


Livebeats – Virtual Stage Platform



Sa 16.30 h
Lounge


Künstlergespräch mit Livebeats, der
Online-Plattform, die einige Highlights des Shiftprogramms live übertragen werden.



Michael Egger / Flo Kaufmann



Sa 17.30 h
Ausstellungshalle

Michael Egger und Flo Kaufmann demonstrieren in der Ausstellung ihr Analog-Visuals-Labor mit dem Videosynthesizer EMS Spectre von 1974.



monochrom-Gala



Sa 18.00 h
Lounge

Sprache: englisch

«Monochrom ist eine Mischung aus proto-ästhetischer Randarbeit, Popattitüde, Subkulturwissenschaft und politischem Aktivismus. Monochroms Mission, Leidenschaft und quasi-ontologisches Talent ist in erster Linie die Sammlung, Gliederung, Registrierung und Abfrage (Befreiung?) von Narbengewebe, wie es die alltäglichen kulturellen Artefakte darstellen.
Diese Mission wird überall durchgeführt, doch zuallererst bei kulturell-archeologischen Ausgrabung in den Sitzen (und Taschen) der Ideologie und Unterhaltung. Monochroms transmediales Medley ist eine "tour de farce"-Unterhaltung, gedacht, um die Aufmerksamkeit des Shift-Publikums zu fesseln. Ein freudiger Eimer voller guten, reinen Fanatismus, Krise, Sprache, Kultur, Selbstzufriedenheit, Identität, Utopie, Manie und Hoffnungslosigkeit, zusammengefasst in der bekannten kulturellen Technik der Gala-Show. Powernapping höchst willkommen.»
monochrom



Sonntag, 31. Oktober 2010



Gijs Gieskes

So 13.30 h
Austellung
shalle

Gijs Gieskes demonstriert in der Ausstellung seine audiovisuellen Maschinen.



Marie Velardi



So 14.00 h
Lounge

Künstlerinnengespräch mit Marie Velardi, deren Arbeit „Future perfect, 21st Century“ in der Ausstellung zu sehen ist.



Iocose



So 14.30 h
Lounge

Künstlergespräch mit IOCOSE, deren Arbeit „Floppy Trip“ in der Ausstellung zu sehen ist.



Michael Egger / Flo Kaufmann

So 15.00 h
Ausstellungshalle

Michael Egger und Flo Kaufmann demonstrieren in der Ausstellung ihr Analog-Visuals-Labor mit dem Videosynthesizer EMS Spectre von 1974.



Alexander Tuchaček



So 15.30 h
Lounge

Künstlergespräch mit Alexander Tuchaček, dessen Arbeit „Paradise Now“ in der Ausstellung zu sehen ist.



Harold Schellinx



So 16.00 h

Lounge


Künstlergespräch mit Harold Schellinx, dessen Arbeit „Found Tapes Exhibition“ in der Ausstellung zu sehen ist und der am Samstag in der Konzerthalle eine Live-Collage mit seinen gefundenen Tapes aufführt (20.30 h).



Catalina Ossa Holmgren / Enrique Rivera Gallardo



So 16.30 h
Lounge

Künstlergespräch (via Skype) mit Catalina Ossa Holmgren und Enrique Rivera Gallardo, deren Arbeit „Multinode-Metagame“ in der Ausstellung zu sehen ist. Sie sprechen über Cybersyn, das chilenische, sozialistische Proto-Internet der frühen 1970er-Jahre.