Konzerte und DJ-Sets


     Konzerthalle



Öffnungszeiten



Do         20.00 – 22.00 h


Fr          20.30 – 04.00 h


Sa         20.30 – 04.00 h



Türöffnung 30 min vor Konzertbeginn.



Im Konzertprogramm von Shift werden die verschiedenen Ausdrucksformen der menschlichen Stimme in der elektronischen Musik thematisiert. Neben Gesang und Sprechgesang wird die Stimme auch in elektronisch manipulierter Form als Instrument zu hören sein. Stimmen werden aufgezeichnet und wiedergegeben, dabei harmonisch verändert oder rhythmisch zerhackt sowie zahlreichen anderen Techniken der Verfremdungen unterzogen. Das Hauptprogramm findet wiederum in der grossen Konzerthalle (Dreispitzhalle) statt.

Zusammengestellt von Jean-Marc Galler.


Programm



Donnerstag: Dave Tompkins - Rico Loop

Freitag: Buvette - Gazelle Twin - Nite Jewel - Matias Aguayo - Robag Wruhme - Die Vögel

Samstag: Ben Hereth - Holy Other - Ghostpoet - Cooly G - Tim Exile - Hudson Mohawke - Ikonika




DONNERSTAG,
27. Oktober 2011

Dave Tompkins (USA)



DJ 20.00 h

howtowreckanicebeach.com

Wohl kaum jemand weiss soviel über den Vocoder wie der amerikanische Journalist Dave Tompkins (schreibt u.a. für The Wire, Vibe,Wax Poetics). Sein Buch „How to Wreck a Nice Beach“ ist die überbordend faktenreiche Geschichte dieses Geräts, von der Verschlüsselungstechnologie im zweiten Weltkrieg zum Hip-Hop, vom Vietnamkrieg und Kraftwerk zu Cybotron und Rammellzee. Neben seinem Vortrag vom Freitagabend (Schaulager, 19.30 h) wird er den Eröffnungsabend von Shift mit einem exklusiven DJ-Set aus Vocoder-Stücken bereichern.



Rico Loop (DE)


Live 21.00 h

Ricoloop.com

Der in Ost-Berlin als Sohn eines Musikers geborene Rico Diessner beschloss, nach dem Fall der Mauer die Welt zu erkunden. Er tourte mehrere Jahre durch die Welt und lernte auf diesen Reisen neben Land und Leuten auch verschiedene Musikstile kennen, die er sich in spontanen Jams und als Strassenmusiker aneignete. Im Jahr 2004 entdeckte er die Loop-Station, ein Gitarrenpedal, das es ermöglicht, Spur über Spur selbst aufzunehmen, bis ein komplettes Musikstück entsteht. Vor den Augen seines Publikums singt, scatet und beat-boxt er live und zieht immer weitere Schleifen um sein Publikum, bis er es am Ende vollständig in seinen Bann gezogen hat.






FREITAG, 28. Oktober 2011

Buvette (CH)


Live 20.30 h

Myspace.com/tchakabak

Buvette ist das Pseudonym des Westschweizers Cédric Streuli, der mit seinem Debut-Album „House and Voices“ auf dem Label Rowboat Records für Aufsehen gesorgt hat. Zuvor war Streuli Schlagzeuger bei der erfolgreichen Schweizer Pop-Rock Band „The Mondrians“, die er jedoch im Jahr 2010 verliess, um sich intensiver seiner Solokarriere widmen zu können. Kurze Zeit später präsentierte er bereits ein Album mit acht Songs, die er in liebevoller Weise mit klassischen Synthesizern, alten Rhythmusmaschinen und seiner ergreifenden Stimme komponierte.









Gazelle Twin (UK)


Live 21.30 h

Gazelletwin.com

Gazelle Twin ist das Projekt der britischen Sängerin Elizabeth Walling, die im Juli ihr Debut-Album „The Entire City“auf ihrem eignen Label „Anti-Ghost Moon Ray Records“ veröffentlicht hat. Neben Gesang, Musik und deren Veröffentlichung stammen auch Grafik, Video und Kostüme aus der Hand von Walling. In ihrer Musik verarbeitet sie mittelalterlichen Choral, evoziert surreale Bilder und unternimmt mit ihren Kostümen und ihrem verfremdeten Gesang den Versuch, jegliche Geschlechterrollen zu dekonstruieren. Walling ist es gelungen, ein Gesamtkunstwerk zu erschaffen, von dem man in Zukunft bestimmt noch so einiges hören wird. So schrieb zum Beispiel die BBC: „ The Mercury Prize panellists should probably pencil her in for 2013’s shortlist today (...)“






Nite Jewel (US)



Live 22.30 h

Nitejewel.com

Nite Jewel ist die fünfköpfige Band der kalifornischen Sängerin und Komponistin Ramona Gonzales, die sich mit ihrer kürzlich veröffentlichten EP „It Goes Through Your Head“ erneut weltweit Gehör verschafft hat. Auf dieser Platte finden sich Stücke, die in Kollaboration mit Samps und Dâm Funk entstanden sind. Zusammen mit Dâm Funk wird demnächst unter dem Bandnamen „Nite Funk“ auch ein Album auf dem bereits legendären kalifornischen Plattenlabel Stones Throw erscheinen. Ausserdem arbeitet Ramona zurzeit zusammen mit Prince an Johnny Cash Covers, die 2012 bei Secretly Canadian Records publik gemacht werden sollen.









Matias Aguayo (CL)




Live 24.00 h

Kompakt.fm

Der in Chile geborene und in Köln aufgewachsene Musiker und Vocalist Matias Aguayo veröffentlichte 1998 zusammen mit Michael Mayer unter dem Projektnamen „Zimt“ sein erstes Album. Damit gehörte er von Anfang zu den Protagonisten der Kölner Szene, die später unter der Genrebezeichnung „Minimal Techno“ weltweit für Furore sorgen sollte. Nach seiner grossen Zeit in Köln kehrte er nach Lateinamerika zurück und holte sich in Buenos Aires neue Inspiration. Dort veranstaltete er so genante BumBumBox-Partys, Gratis-Strassenpartys, zu denen jeder sein eigenes Radio mitbringt. Davon erzählt auch seine jüngste Platte „I Don’t Smoke“ (Kompakt).









Robag Wruhme (DE)



DJ-Set 01.00 h

Robag.fm

Robag Wruhme ist das Pseudonym des DJs und Musikers Gabor Schablitzki, der mit seinem Partner Sören Bodmer aka Monkey Mafia das legendäre DJ Duo Wighnomy Brothers bildete. Im Jahre 2009 beschlossen die beiden, nach 17 Jahren Zusammenarbeit getrennte Wege zu gehen, um sich vermehrt ihren eigenen Projekten widmen zu können. Auf seinem neusten Werk „Thora Vukk“ befinden sich zahlreiche Stücke, deren Titel an dadaistische Anagramme erinnern, hinter denen sich jedoch keineswegs blosse Parodien auf die zeitgenössische Tanzmusik verbergen. Robag Wruhme überzeugt mit äusserst stimmungsvollen Tracks, in denen er häufig Stimmen, Geräusche und andere field recordings aus seinem Leben und Umfeld verarbeitet.








Die Vögel (DE)



Live 03.00 h

Pamparecords.com

Die Vögel ist das Projekt der Musiker Jakobus Siebels und Mense Reents, die live minimalen Techno zum Besten geben, dem sie durch Einlagen mit zahlreichen Blasinstrumenten wie Tuba, Posaune und Trompete eine eigenwillige Note verleihen. Mit diesem Konzept entwickeln sie live eine solche Energie, dass ihr Publikum regelmässig völlig ausser Rand und Band gerät. Die Vögel sind aber nicht nur ein spektakulärer live Akt, sondern veröffentlichen ihre Musik auch auf Pampa Records, dem Label von Stefan Kozalla aka DJ Koze. Vor kurzem erschien dort ihre zweite Platte „Fratzengulasch“, deren eigenartiger Songtext und das dazugehörige Video als Hommage an den Dadaismus verstanden werden kann.











SAMSTAG, 29. Oktober 2011

 

Ben Hereth (DE/CH)



Live 20.30 h

Benhereth.com

Ben Hereth ist Komponist, Musiker, Sound & Laptop Artist und Performer. 2004 war er der Gründer der Band Castor Pollux & The Soul Department. Ihre erste Single kam auf Tramp Records mit souligen afro funk tracks wie Gnaoua und Afrika Sun raus, gefolgt von einer experimentelleren Single mit den tracks Voodoo und Gimme love. Ben ist ein Multiinstrumentalist und spielte bei Castor Pollux Drums, Percussion, Keyboards, Gitarre, Bass und singt. Die Whitefield Brothers (Now-Again records) haben ihn in ihrem roughen track Savannahstan an den Drums gefeatured. Joyful Acousmony (joyful acousmatic ceremony), sein neuestes Projekt, ist eine solo live Performance. Auf der Bühne spielt Ben Keyboard und mixt seine dichten Arrangements, verschmilzt farbig fliessende soundscapes und treibende Rhythmen zu einer klang-alchemistischen akusmatischen Zeremonie.








Holy Other (UK)



Live 21.30 h

Myspace.com/holyother

Düstere Stimmen, schleppende Rhythmen und tiefe Bässe zeichnen die Klangästhetik des mysteriösen Musikers Holy Other aus. Zusammen mit Balam Acab, oOoOO und How To Dress Well vertritt er das Label Tri Angle Records aus New York. Dieses Label ist verantwortlich für einen neuen, eigenständigen Sound, der sich wie Indie-Rock mit R&B Einflüssen anhört. Holy Other und seine Kollegen wollen aber nicht recht in das neue Genre passen, das auch unter dem Namen drag oder witch house bekannt wurde. Ihre Musik wirkt weniger vordergründig und aufgesetzt, sondern verführt durch ihre zurückhaltende und träumerische Atmosphäre. Diese Eigenschaften zeichnet vor allem die Musik von Holy Other auf besonders intensive Weise aus.









Ghostpoet (UK)



Live 22.30 h

Ghostpoet.co.uk

Ghostpoet ist der neue Stern am britischen MC-Himmel. Erst kürzlich bezeichnete Mike „The Streets“ Skinner Ghostpoet als seinen aktuellen Lieblings-MC, während Gilles Peterson dem jungen MC schon lange intensives airplay auf BBC 1 Radio verschaffte. Sein Debut-Album „Peanut Butter Blues & Melancholy Jam“ vereint zahlreiche Musikstile zu einem natürlichen, einzigartigen Ganzen, ohne jemals bemüht oder aufgesetzt zu wirken. Kein Wunder wurde sein Album dieses Jahr für die wichtigste, britische Musik-Auszeichnung, den Mercury Price, nominiert.









Cooly G (UK)



Live 24.00 h

Myspace.com/coolyg

Cooly G ist eine britische Deep House, UK Funky und Dubstep Produzentin, die im Jahre 2009 ihre ersten Tracks auf ihrem eigenen Label Dub Organizer veröffentlichte. Kurz darauf folgte „Narst / Love Dub“ auf dem renommierten Hyperdub Label von Kode 9, das ihr grosses Ansehen in der britischen Bass Music Szene einbrachte. In ihren Produktionen setzt sie häufig ihre eigene Stimme ein, die sie in einzelne Phrasen, manchmal bis zur Unkenntlichkeit zerschnitten, einsetzt. Aus diesem Grund wurde sie auch schon mit der berühmten Soulsängerin Jill Scott verwechselt. Neben ihrer Tätigkeit als Produzentin ist sie eine gefragte DJ, die Rund um den Globus gebucht wird. Am Shiftfestival wird sie mit einem zurzeit eher noch seltenen live Set zu hören sein.









Tim Exile (UK)



Live 01.00 h

Timexile.tv

Shift Talk: Sa 18.00 h, Festivalzentrum (Lounge)

Der Musiker und Software-Entwickler Tim Exile ist seit Jahren an vorderster Front, wenn es um die kreative Verbindung von Technologie und Performance geht. Erst kürzlich hat er eine eigene Online-TV-Plattform ins Leben gerufen, die es ihm ermöglicht, live mit dem Publikum zu interagieren. Auf dieser Plattform können Zuschauer/hörer ihre eigenen Soundclips aufnehmen und weiterleiten, so dass sie von Tim Exile umgehend verarbeitet werden können. Des Weiteren hat Tim Exile das Effekt-Audio-Plugin „The Mouth“ entwickelt, das jedermann ermöglicht seine eigene Stimme zu verfremden oder als Instrument einzusetzen.








Hudson Mohawke (UK)



DJ-Set 02.00 h

Myspace.com/hudsonmo

Hudson Mohawke aka Hudson Mo ist ein britischer Produzent und DJ, der Hiphop auf die nächste Stufe hebt. Bereits im Alter von 15 Jahren qualifizierte er sich unter dem Pseudonym DJ Itchy für den britischen DMC DJ Championship-Final. Als Produzent machte er spätestens im Jahre 2007 weltweit auf sich aufmerksam, als er bei Warp Records unter Vertrag genommen wurde. Kurz darauf erschien dort auch seine erste LP „Butter“. Seither ist Hudson Mohawke in aller Munde, wenn zukunftsweisende Produktionen im HipHop debattiert werden, so nannte ihn die britische Zeitung „The Guardian“ auch „The new J Dilla.“. Seine neue EP „Satin Panthers“, ist ein weiteres, wegweisendes Werk, das die für Hudson Mo typische Handschrift trägt: Chipmunk-Soul-Stimmen-Samples, gnadenlose Beats und fulminante Synthesizer Stabs.









Ikonika (UK)



DJ-Set 03.00 h

Myspace.com/ikonika

Ikonika trat im Jahre 2008 mit ihrer ersten Veröffentlichung „Please“ auf dem renommierten Label Hyperdub in Erscheinung. Seither gilt sie als fester Bestandteil der britischen Dubstep Szene, in der sie sich mit weiteren Songs und Remixes für die Labels Hyperdub, Planet Mu oder Warp etablierte. Zahlreichen DJs wie Kode 9, Martyn, Mary Anne Hobbes, Gilles Peterson oder Flying Lotus spielten ihre Tracks und machten sie dadurch einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Ihre Musik zeichnet sich besonders durch melodiöse Synthesizer Bleeps und melancholische Subbässe aus, die sie in unorthodoxen Songstrukturen arrangiert.