Shift Talks




Die Shift Talks ermöglichen das Gespräch und die Begegnung mit an Shift vertretenen KünstlerInnen und Gästen.


Programm



Freitag: Shift in Progress Werkgespräche, Migros Kulturprozent Werkbeiträge

Samstag
: Max Philipp Schmid, Atelier Hauert / Reichmuth, Michael Markert, Hörner / Antlfinger, Buchpräsentation, Maayan Sheleff, Tim Exile, Alexis O'Hara, Peter Keene, Julian Palacz

Sonntag
: Screening Jessica Manstetten Programm 1




Freitag, 28. Oktober 2011


14.00 h, Untergeschoss Festivalzentrum und Container

Werkgespräche mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Shift in Progress





18.00 h, Lounge, Festivalzentrum

Präsentation der DVD 'Digitale Kultur und Medienkunst aus der Schweiz - Edition 2011' von Migros-Kulturprozent



Präsentation der DVD Edition 2011 mit den Förderprojekten des Migros-Kulturprozent im Rahmen des Festivals Shift. Was ist Medienkunst oder digitale Kultur? – Eine Antwort gibt die neue multimediale Publikation des Migros-Kulturprozent . Buch und DVD präsentieren vier Projekte, welche das Migros-Kulturprozent in jüngster Zeit gefördert hat. Die Publikation ist Teil des Förderprojekts „Digitale Kultur“ und zeigt vier Schweizer Projekte, die im Jahr 2010 vom Migros-Kulturprozent mit Werkbeiträgen unterstützt wurden: Die Medienkunstpioniere von etoy erweitern mit TAMATAR 2.0 ihren digitalen Totenkult von MISSION ETERNITY um eine Installation mit interaktiven Skulpturen. In SONIC TRACES: FROM SWITZERLAND fragen die Mitglieder des Netzwerks norient nach der akustischen Signatur der Schweiz. Um Grenzerfahrungen zwischen Biologie, Kunst und Gesellschaft geht es im Projekt ANIMAL INFECTED, das von knowbotic research gestaltet wurde. Mit dem Internetprojekt MYVOTE des Vereins Politools schliesslich sollen 18- bis 24-Jährige vermehrt für Politik und Wahlen interessiert werden. Ein Essay der Frankfurter Kunst- und Medienwissenschaftlerin Verena Kuni ergänzt die aktuelle Publikation.

Sprache: deutsch

'Digitale Kultur und Medienkunst aus der Schweiz - Edition 2011', Oktober 2011, 1 DVD, 45 Minuten, mit dreisprachigem Booklet d/f/e
CHF 21.00 / € 14.00 ISBN: 978-3-85616-537-6
Erschienen im Christoph Merian Verlag Basel





19.00 h, Lounge, Festivalzentrum

Vorstellung der Projekte und Künstler der Werkbeiträge 'Digitale Kultur 2011' von Migros-Kulturprozent



Das Migros-Kulturprozent vergibt zum fünften Mal Werkbeiträge in der digitalen Kultur mit einer Gesamtsumme von 50’000 Franken. Die vier Gewinnerprojekte thematisieren nicht nur den gesellschaftlichen Wandel durch die digitalen Medien, sondern gestalten diesen auch mit.
Die 6-köpfige Jury mit Raffael Dörig vom Haus für elektronische Künste in Basel, Verena Kuni, Kuratorin aus Frankfurt, Stéphane Noël, dem ehemaligen künstlerischen Leiter des Festivals Belluard in Fribourg, Sylvie Reinhard von Lift aus Genf sowie Dominik Landwehr und Raphael Rogenmoser von der Abteilung Pop und Neue Medien des Migros-Kulturprozent hat unter 36 eingereichten Projekten auswählen können. Wichtig für die Beurteilung war nicht nur der innovative Charakter der Eingaben. Gesucht wurden auch umsetzbare und für ein breites Publikum verständliche Projekte. Projektleiter Raphael Rogenmoser: „Besonders glücklich sind wir darüber, dass die ausgezeichneten Projekte den allgemein gesellschaftlichen Wandel durch die digitalen Medien nicht nur kommentieren sondern auch aktiv mitgestalten“.
Das Förderprojekt „Werkbeiträge Digitale Kultur“ des Migros-Kulturprozent existiert seit 2007. Hingegen engagiert sich das Migros-Kulturprozent bereits seit 1998 im Bereich digitale Kultur und Medienkunst. Dazu zählen die Veranstaltungsreihe digital brainstorming, der Medien- und Robotterwettbewerb für 8- bis 20 Jährige bugnplay.ch oder homemade-labor, das Do-it-yourself-Labor für Musik und Medien.

Sprache: deutsch

Mit anschliessendem Apéro



Samstag, 29. Oktober 2011


14.00 h, Lounge, Festivalzentrum

Max Philipp Schmid



Künstlergespräch mit Max Philipp Schmid, dessen Arbeit „Der Imitator“ in der Ausstellung zu sehen ist.

Sprache: deutsch



14.30 h, Lounge, Festivalzentrum

Atelier Hauert / Reichmuth



Künstlergespräch mit Sibylle Hauert und Daniel Reichmuth, deren Arbeit „V.O.C.A.L “ in der Ausstellung zu sehen ist.

Sprache: deutsch



15.00 h, Lounge, Festivalzentrum

Michael Markert



Künstlergespräch mit Michael Markert, dessen Arbeit „ kII – Kempelen 2.0“ in der Ausstellung zu sehen ist.

Sprache: deutsch



15.30 h, Lounge, Festivalzentrum

Hörner / Antlfinger



Künstlergespräch mit Ute Hörner und Mathias Antlfinger, deren Arbeit „ Contact Call“ in der Ausstellung zu sehen ist.

Sprache: deutsch



17.00 h, Lounge, Festivalzentrum

Buchpräsentation



Dis/Connecting/Media, zu Technik, Praxis und Ästhetik des (Mobil-) Telefons Festnetz, Handy, Skype, iPhone – aus dem einst vertrauten ‹Fernsprecher› ist ein mobiler Alleskönner geworden. Zwanzig Kulturwissenschaftler und Künstler werfen einen Blick auf Technik, Praxis und Ästhetik des Telefons. Die Beiträge von Matt Adams, Regine Buschauer, Nicholas Knouf, Stefan Münker, Hansmartin Siegrist, Heike Weber und anderen untersuchen einen Alltagsgegenstand im Wandel. Das Buch "Dis Connecting Media" ist von Mitgliedern des Pro-Doc-Graduiertenprogramms "Intermediale Ästhetik. Spiel - Ritual - Performanz" herausgegeben worden.

http://disconnectingmedia.ch

Sprache: deutsch



17.30 h, Lounge, Festivalzentrum

Maayan Sheleff



Die Kuratorin am CCA Tel-Aviv – und Kuratorin der israelischen Beiträge der diesjährigen Shift in Progress Ausstellung – spricht über Videokunst in Israel.

Sprache: englisch



18.00 h, Lounge, Festivalzentrum

Tim Exile



Künstlergespräch mit Tim Exile, der am Samstag in der Konzerthalle spielt (01.00 h). Exile stellt die von ihm entwickelte Software „The Mouth“ vor und spricht über sein Projekt „timexile.tv“, mit dem sich User interaktiv an seinen Konzerten beteiligen können – so auch an Shift.

Sprache: englisch



18.30 h, Lounge, Festivalzentrum

Alexis O'Hara



Künstlergespräch mit Alexis O’Hara, deren Arbeit „ SQUEEEEQUE!“ in der Ausstellung im HeK noch bis zum 13. November zu sehen ist.

Sprache: englisch



19.00 h, Lounge, Festivalzentrum

Peter Keene



Künstlergespräch mit Peter Keene, dessen Arbeit „ Raoul Hausmann revisited“ in der Ausstellung im HeK noch bis zum 13. November zu sehen ist.

Sprache: englisch



19.00 h, Lounge, Festivalzentrum

Julian Palacz



Künstlergespräch mit Julian Palacz, dessen Arbeit „Algorithmic Search for Love“ in der Ausstellung zu sehen ist.

Sprache: deutsch





Sonntag, 30. Oktober 2011


14.00 h, Lounge, Festivalzentrum

Screening Jessica Manstetten: "there will be singing"



Mit Grace Jones, Daft Punk, France Culture, Björn Melhus, Leftfield u.a.
Wiederholung des Programms vom Freitag, 16.30 h, Schaulager.